Kommentare

Diskussion geschlossen
  • andreas oertel (Dienstag, 06. Dezember 2016 20:18)

    Hallo Eisenbercher😊wir freuen uns auf das Wochenende in der Heimat und auf viele bekannte Gesichter! Gruß aus Dessau senden Bambi und Familie

  • admin (Freitag, 30. September 2016 23:50)

    Liebe Besucher,
    aufgrund eines Wechsels des Internet-Baukastens erscheinen alle Gästebucheinträge der vergangenen Jahre unter dem Datum 03 August 2016

  • Ilka Thiem (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    3.Adventwochenende 2006
    Ein dickes fettes riesengroßes Lob für diesen wunderschönen gelungenen 3. Advent. Das Gebotene lag weit über unseren Erwartungen und hat einfach nur ein riesen großes Lob verdient und noch eines zum
    Schluß: immer schön weiter so!!!!!

  • Dr.-Ing. Storch (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal
    Guten Tag Herr Grebe,
    vielen Dank für Ihre Bemühungen, bei den Menschen die Erinnerung an eine schöne Weihnachtszeit zu vertiefen. Für Ihre Arbeit wurden Sie durch strahlende Kinderaugen reichlich belohnt.
    Ich wünsche Ihnen eine segensreiche Weihnachtszeit und ein gesundes friedvolles neues Jahr 2007.

    Wolfgang Storch

  • Wika Berg (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Eintritsgeldz
    In Ihrer Annonce in der TLZ vom 14.12. hieß es: um die Fahrten mit dem Schattelbuss.. zu beschleunigen, werden..Eintrittsbändchen.. zum Preis von 2,50 .. verkauft. Daraus haben wir entnommen, daß,
    wenn wir den Scattelbuss nicht nutzen, sondern nur wander wollen, auch nichts bezahlem nüssen. Über einen "Eintritsgeld" war in der Zeitung keine rede... Die Wirklichkeit vor Ort hat uns anderes
    belehrt- wir mußten leider umkehren... Auf der Internett-Seite war es dann richig formuliert: mit dem Eintritsbändchen Schattelbuss koastenlos...Leider hatten wir und auf die Zeitung verlassen...
    Warum nicht überall richtig und klar schreiben? Nicht alle haben die Möglichkeit "sicherheitshalber" vorher ins Internett zu schauen. Die Enttäuschung war jedenfalls groß...

  • Doreen P. (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal
    Ich finde es immer wieder traurig das es immer noch menschen gibt die denken es gäbe alles für umsonst. Für so ein Angebot wie es dieses Wochenende im Mühltat gab,ist es nun wirklich nicht zuviel
    verlangt 2,50 zu verlangen.Schliesslich kosten solche veranstaltungen auch Geld.
    Auf jeden fall war es wirklich sehr schön,die Weihnachtsmannparade war der Oberhammer...
    Ich freu mich schon auf ein nächstes mal!

    Macht weiter so...

  • Thomas Drößler (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal 2007
    Ein großes Lob an die Organisatoren und Veranstalter des Weihnachtstal 2007 !!!
    Abseits des Trubels der großen Städte in so schöner Natur Weihnachtsmarkt erleben, hat uns sehr gefallen. Selbst die Anreise von 200 km haben wir nicht bereuht. Wir werden bestimmt mal wieder im
    Mühltal unterwegs sein und freuen uns schon jetzt auf das Weihnachtstal 2008. Danke schön für so einen schönen Tag.
    Familie Thomas Drößler aus Leinefelde

  • Kalle Bock (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Großes Lob!!!
    Großes Lob an die Veranstalter! Ganz besonderen Dank an die vielen Helfer die unermüdlich mit ihren Kleinbussen unterwegs waren.
    2,50€ sind in Ordnung. Die Stimmung unter den Gästen war einfach wunderbar.

  • M.Kittel (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Transfer zum Parkplatz
    Auch wir fanden die Athmosphäre im Weihnachtstal ganz toll und wünschen den Organisatoren weiterhin viel Spaß und zufriedene Gäste.Unsere gute Stimmung im Tal wurde allerdings durch 50 Minuten Warten
    auf den Transfer zum Parkplatz getrübt.Zumal ein Bus mit Ziel Weißenborn nach 16.00Uhr erschien,um ungefähr 25 wartenden und frierenden Menschen zu .sagen, er fahre nur bis Eisenberg,weil er jetzt
    Pause hat.

  • M.Kittel (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Transfer zum Parkplatz
    Auch wir fanden die Athmosphäre im Weihnachtstal ganz toll und wünschen den Organisatoren weiterhin viel Spaß und zufriedene Gäste.Unsere gute Stimmung im Tal wurde allerdings durch 50 Minuten Warten
    auf den Transfer zum Parkplatz getrübt.Zumal ein Bus mit Ziel Weißenborn nach 16.00Uhr erschien,um ungefähr 25 wartenden und frierenden Menschen zu .sagen, er fahre nur bis Eisenberg,weil er jetzt
    Pause hat.

  • Familie Lettermann (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal 2007
    Nach dem bereits gelungenen 1. Weihnachtstal im Jahr 2006 können wir uns auch 2007 nur positiv äußern. Die Athmosphäre war einfach super! Vielen Dank und ein großes Lob an die Organisatoren,
    Veranstalter und die vielen fleißigen Helfer. Wer da noch über ein kleines "Eintrittsgeld" jammert, kann ja nächstes Jahr gleich zu Hause bleiben. Wir kommen auf alle Fälle im nächsten Jahr
    wieder.
    Ein besonders Lob möchten wir den Kammeraden von der Feuerwehr aussprechen. Toller Einsatz!

  • Admin (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Anonyme Einträge
    Zur Kenntnis:

    Anonyme Einträge im Gästebuch werden sofort gelöscht!

  • marggraf (Freitag, 19. September 2008 18:59)

    behindert
    hallo, haben sie mal an behinderte menschen gedacht die nicht so lange im rollstuhl sitzen können und mit ihr eigenen autos anreisen müssen.

  • Admin (Freitag, 26. September 2008 00:15)

    Antwort
    Natürlich denken wir auch an unsere behinderten Mitmenschen. So wird für alle Behinderten (mit entsprechendem Ausweis) ein extra Parkplatz in der Nähe des Einganges ausgewiesen. Es ist uns aufgrund
    der Enge im Tal selbst und aufgrund der Erfahrungen der letzten beiden Jahre leider nicht möglich, einen durchgehenden Shuttleverkehr im Tal sicherzustellen. Allerdings können Sie sich vor 14.00 Uhr
    in eine der Mühlen fahren lassen und nach 18.00 Uhr wird für den Rücktransport gesorgt.

  • o.ebing (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal08
    leider waren wir von dieser art veranstaltung sehr entäuscht und können diese nicht empfehlen.
    als wir im radio hörten das alle parkplätze belegt waren und man doch bitte in der tautenhainer kaserne parken sollte, wo busse bereit stehen, ahnten wir noch nichts von einer neuen diemension des
    geld verdienen´s. also: parkplatz 2euro (keine info im vorraus) anschließend bus fahren 1,50 pro person (keine info im vorraus)2pers=3eur) angekommen plötzlich wieder ein posten, der eintritt: 3eur
    (2x=6eur)
    das heißt also: 11 euro und noch nichts gesehen was soll das ?!?! die mühlen waren völlig überlaufen und überfordert. keiner kommt doch auf die idee eintritt auf einem weihnachtsmarkt zu kassieren,
    jedenfalls bei uns nicht, und für was eigentlich? ich hoffe das sie nächstes jahr ihre besucher anders empfangen werden, wir jedenfalls werden es nicht mehr erleben, und wenn man anderen zugehört hat
    diese auch nicht.
    trotzdem wünsche ich ihnen ein schönes weihnachtsfest.
    mfg

  • u.verch (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal
    Auch wir waren neugierig, was uns hier geboten wird. Gleich am Parkplatz eingewiesen, die Frage nach einer Toilette. Na gleich hier.
    Eine Plumsklo wie zu Kaisers Zeiten. Ein Stück weiter, war ein Verein in der Vorbereitung seines Standes. Auch hier die Frage nach einer Toilette. Sagen Sie doch stilles Örtchen, kam als Antwort
    zurück. Was hier als dieses angeboten wurde, kann man öffentlich garnicht schildern. Dann ging es zur Bushaltestelle. Nach 45 min. Wartezeit bot uns ein netter Kleinbusfahrer den Transport zum
    anderen Ende des Tales an. Gasagt, getan und nach ein paar Wanderminuten ab ins Weihnachtstal. Nachdem wir unseren Eintritt gezahlt hatten, wurden wir jedoch von dem was geboten wurde
    enttäuscht.
    Es sah im Prospekt schöner als in der Realität aus. Vielleicht sollte man im Vorfeld alles
    einmal nüchtern betrachten. Gleichzeitig ein Hinweis an die Organisatoren. Auf Grund der vielen Besucher und aus den Erfahrungen des letzten Jahres, hätte man das "Toilettenproblem " anders in den
    Griff bekommen können. Ein Toilettenwagen kann man doch heute ausleihen oder. Auch das die wunderschöne Natur so in Mitleidenschfat gezogen wird, muss nicht sein. Ein paar Müllsäcke unterwegs
    verteilt, hilft mit diese Landschaft so naturbelassen zu erhalten.
    Vielleicht gab ich hiermit einen Denkanstoss für die nächste Veranstaltung.
    Eine frohe Weihnachtszeit Ute Verch

  • Britta (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal
    die meinung mit den eintrittspreisen 3 Euro p.person muss ich leider bestätigen...wir hatten das "glück" das tal zu fuss zu erreichen,da wir in der nähe wohnen,so konnten wir schon parkgebühren
    sparen!!!..als die damen am kassenhäuschen gefragt wurden,warum andere märkte keinen eintritt verlangen,wurde uns nur pampig geantwortet,dass dies kein normaler weihnachtsmarkt wäre und wenns uns
    nicht passt,solle man nach chemnitz oder dresden fahren !?.. vielleicht sollte man einigen mitwirkenden vorher "benimmregeln" beibringen...die wirkung der fackeln (trägt+bezahlt jeder selbst) kommt
    wohl auch nicht so gut,leider mussten wir miterleben,wie eine Frau hinter uns schwer stürzte..zum Glück blieb sie unverletzt... also es gibt vielleicht noch einiges zu überdenken für 2009!

  • Ute E. (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal u.grosse Enttäuschung!!
    Ich bin enttäuscht v.d."JES"-Busgesellschaft!
    Am Samstag v.11.30Uhr-13Uhr fuhr kein Bus,dann kommen 2,die sind proppevoll!In der OTZ Riesen-Werbung,alles im Griff zu haben.(ist doch der blanke Hohn)!!Wir sind m.Kinderwagen u.2
    Kindern(2u.6Jahre)dann gelaufen!Großartig wird Werbung gemacht,das Fam.m.Kindern Vorrang haben
    m.d.Bus.Davon war gar nichs zu spüren!!!DANK GEHT AN D.FEUERWEHR,DIE UNS BIS Z.TIERGARTEN-PARKPLATZ HEIMWÄRTS GEFAHREN HAT!!!DIE HABEN GEWUSST,WAS ZU TUN IST!!!
    An d.Amtsschreibermühle gabs nur 1 WC f.d.Damen.WC-Wagen wäre besser gewesen:Wehe dem,der es eilig hat!!Für mich als Eisenbergerin gibts kein nä.Weihnachtstal!Das sollte d.Organisatoren zu denken
    geben,da viele Einheimische sicher auch so denken!
    FROHE WEIHNACHT !!!

  • Klaus E. (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Auch mal Lob an die Organisatoren
    Wir haben bei unserer Wanderung von Kursdorf nach Weißenborn sehr viele zufriedene Besucher gesehen. Auch wir standen am Samstag Mittag am Busplatz und mussten warten. Gleich 3 volle Busse konnten
    uns nicht mitnehmen. Allerdings kam dann doch noch ein leerer Bus und fuhr uns und die anderen nach Kursdorf. Natürlich gab es auch bei uns Nörgler. Im Tal angekommen wurden wir absolut entschädigt.
    Roberts-, Pfarr- und Froschmühle haben uns sehr gut gefallen. Amtschreibermühle und Naupoldsmühle erinnern allerdings an die guten alten Zeiten. Auch das Toilettenproblem sollte sicher angegangen
    werden. Und ein zusätzlicher Toilettenwagen sollte bei dem Umsatz für die Mühlen kein Problem sein. Von Milo und Meuschkensmühle waren wir enttäuscht, da wir ein Programm und Buden (gehören zum
    Markt) sehen wollten. Nur Essen und Trinken ist doch blöd. Von der Parade haben wir nur den Anfang mitbekommen, so dass wir Sonntag gleich noch mal mit dem Bus ins Tal sind (keine Wartezeit!).
    Übrigens wussten wir, dass der Bus Geld kostet. Woher wohl? Man sollte erst aufmerksam lesen, und dann rumnörgeln. Und 3 Euro Eintritt haben wir gern gezahlt, allein das Kinderprogramm an der
    Pfarrmühle war uns das wert! Sicher auch das Feuerwerk, aber das haben wir leider nicht mehr gesehen.

    Wir hoffen, dass auch mal die anderen zurfiedenen Besucher ein paar nette Worte schreiben.

  • Frank Schulze (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Danke,Danke,Danke
    Hallo liebes Org-Büro,
    wir-meine Frau, zwei Kinder und ich möchten uns recht herzlich bei den Organisatoren dieser zwei Tage bedanken.Wir haben diese zwei Tage genossen.Vom Kleinkind bis zum Opa (Oma) wurde alles
    geboten.Die Weihnachtstalparade mit solch lustigen Gefährten wie Kremser,Cabrio,Russenauto-ja selbst ein sehr lustiger Weihnachtsmann mit einer Rikscha und DEUTSCHER Weihnachtsmusik war dort
    anzutreffen.Echt eine gelungene Aktion.
    Hier noch einige Worte für alle Nörgler.Setzen Sie sich bitte mit allen Zweiflern und Mießmachern an einen Tisch und organisieren Sie für sich einen eigenen Weihnachtsmarkt.Ich denke,dann werden Sie
    im nächsten Jahr eine andere Meinung haben,denn von alleine kommt nichts....Nochmals vielen Dank.
    Frank Schulze

  • Frank Bruhn (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal
    Zuerst muß ich den Organisatoren dieses Events meinen herzlichen Dank sagen. Zum zweiten muß ich all denen, die einige Unzulänglichkeiten über sich ergehen lassen mussten sagen, nehmt Euch mal nicht
    so wichtig. Bevor man etwas kritisiert, sollte man sich mit dem Gesamtkonzept befassen, dieses durchdenken und erst dann zu einem Urteil die Tasten benutzen. Hätten das die hier schreibfreudigen
    wirklich getan, wäre ihre Kritik sicherlich anders ausgefallen. Ich komme aus Sachsen - Anhalt und war zum zweitenmal im Weihnachtstal. In diesem Jahr hat sogar das Wetter mitgespielt. Mir hat es
    gefallen, durch das verschneite Tal zu spazieren, die frische Luft in die Lungen zu ziehen, vielen Menschen zu begegnen und zum Schluss auch noch als Aktiver zum Gelingen beigetragen zu dürfen. Ich
    sag es immer wieder, WER LESEN KANN, DER IST KLAR IM VORTEIL. Also liebe "Nörgler" ich bin mir sicher, ihr seid zum nächsten Tal wieder da, ihr braucht doch irgend etwas, worüber ihr herziehen könnt,
    und wenn es der Schnee ist der von den Bäumen fällt. Ich mach Euch einen Vorschlag, nehmt doch bei den nächsten Vorbereitungen im Jahr 2009 aktiv teil, da könnte vielleicht alles so vorbereitet
    werden, wie ihr Euch das so vorstellt.
    Ich werde jedenfalls im neuen Jahr wieder dabei sein. Hier noch einmal ein großes Dankeschön an alle Organisatoren, aktive Mitgestalter und Besucher die zum Gelingen des 3. Weihnachtstal´s
    beigetragen haben.

  • admin (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    2008
    Danke für die Kritik, Danke für das Lob!

    Kritik ist manchmal berechtigt. So müssen wir alle (incl. Mühlen) über zusätzliche Toiletten nachdenken. Sicher wird das dann (Dixi bei -5 Grad ?) zu erneuten Kritiken führen, aber vielleicht fällt
    uns ja noch was ein. Wir vom ORG-Team werden jedes Jahr vom steigenden Besucherandrang überrascht, also muss es ja auch Leute geben, denen es gefällt! Wir denken, es sind einige! Diese Jahr hatten
    wir die doppelte Anzahl Busse von der JES! Trotzdem kam es zu Wartezeiten (Samstag Mittag auf dem Eisenberger Busplatz). Die 2 zusätzlich organisierten Busse brauchten weitere 30 min bis zum Einsatz.
    Vielleicht versteht der ein oder andere "Nörgler" dies und erkennt zumindest den Willen zu Verbesserungen. Übrigens hat sich seit dem 1. Weihnachtstal einiges verändert und wird sich sicher bei einem
    4. WTL wieder einiges optimieren. Auch bei den Parkplätzen hatten wir die Ausschilderung in Bad Klosterlausnitz verbessert und ca. 300 kostenfreie Parkplätze zusätzlich bereitgestellt. Da dies am
    Sonntag nicht ausreichten, haben wir kurzfristig das ehem. Armeegelände in Tautenhain aktiviert. Wir waren froh über die Möglichkeit, sollten wir die Gäste nach Hause schicken? 2 EUR Parkgebühr waren
    sicher die nicht zu vermeidende (privater Besitzer) bessere Alternative. Nächstes Mal schreiben wir vorab, welcher Parkplatz kostenfrei ist und welcher nicht. Der Eintritt war doch bekannt! Und ich
    denke auch gerechtfertigt, weil es eben kein normaler Weihnachtsmarkt ist und war. Denken Sie an die Parade, das Feuerwerk, die vielen Helfer, die aufgrund der Tallage notwendig sind...

    Insofern freuen uns auch die vielen positiven Stimmen. Und wir versprechen, dass wir von Jahr zu Jahr besser werden wollen! Stammgäste vom 1. WTL haben das bereits bemerkt.

    Und die Nörgler sind ja beim nächsten WTL nicht mehr dabei :-) - Wir freuen uns natürlich über jeden Kritiker, der uns sinnvolle Vorschläge macht und sich bei der Organisation einbringen möchte.
    Einfach kurze Mail!

  • Ute E. (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    An Admin
    Danke,Admin,für Ihren Kommentar!
    Die Idee,Dixie bei minus 5Grad ist nicht so ideal.Wir waren in Dresden a.d.Striezelmarkt.Da gab es Toilettenwagen.Sicher etwas teurer,aber doch geschützter.Da stand extra eine "Klofrau",die 50 Cent
    kassiert hat!
    Vielleicht wäre das ja eine bessere Alternative als d.Dixies?
    Vielleicht überleg ich es mir ja,nä.Jahr doch wieder zu kommen?Mal sehn,was d.Zeit bis dahin bringt!
    Schö.Weihnachten an alle!!!

  • admin (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Vorschlag Toiletten
    Danke für den Vorschlag, daran haben wir auch schon gedacht. Die Wagen sind allerdings meist an die Kanalisation und einen Wasseranschluss angeschlossen, die es im Mühltal nicht gibt. Und in den Bach
    wollen, sollen und dürfen wir ja auch nichts einleiten. Der führt ja durch Grundwasserschutzgebiet.

    Bleiben also noch die Mühlen selbst, wir arbeiten dran!

    Bis 2009!?

  • admin (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Vorschlag Toiletten
    Danke für den Vorschlag, daran haben wir auch schon gedacht. Die Wagen sind allerdings meist an die Kanalisation und einen Wasseranschluss angeschlossen, die es im Mühltal nicht gibt. Und in den Bach
    wollen, sollen und dürfen wir ja auch nichts einleiten. Der führt ja durch Grundwasserschutzgebiet.

    Bleiben also noch die Mühlen selbst, wir arbeiten dran!

    Bis 2009!?

  • Ute (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Toiletten
    Das klingt nicht so gut!Gibt es denn keine andere Möglichkeit,evtl.mit Tank,der dann geleert wird?
    Ich lass mich mal überraschen,was machbar ist!
    Werd mal schauen,was sich zeitlich machen lässt,das ich evtl.doch zum nä.Weihnachtstal komme.

  • martin (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    2008 WEIHNACHTSTAL. WAR WUNDERBAR.
    2008 WEIHNACHTSTAL. WAR WUNDERBAR.
    WIR WAREN ERSTMAL DABEI UND WAREN SEHR BEGEISTERT. VIELLEN DANK AN ALLE ORGANISATOREN UND MITWIRKENDE.

    EIN ANLIEGEN HABEN WIR NOCH. AM SONNTAG CA. 18:00 UHR HABEN WIR IN DER MÄRCHENWELT EINEN GEBASTELTEN SCHNEEMANN GEKAUFT. LEIDER BEIM AUSPACKEN ZU HAUSE WAR DIE GESTRICKTE MÜTZE NICHT DABEI. WERDE ES
    MÖGLICH KONTAKT ZU DIESEN VEREIN ZU HERSTELLEN.

  • Schlehahn (Freitag, 13. November 2009 15:13)

    Weihnachtstal
    Wann kommt den das Ostertal ????
    Das ist wieder nur ein Versuch die Leute von tradit. Weihnachtsmärkten wegzulocken, nur damit welche überteuerte Waren und Getränke loswerden und als Dank kann, muß man in den Wald gehen um seine
    Notdurft zu verrichten.
    Nie wieder!!!

  • Klausi (Donnerstag, 19. November 2009 02:13)

    Vorfreude
    Ich freue mich schon auf den 3. Advent. Natur pur. Nette Veranstaltung und moderate Preise in den Mühlen. Lieber "Schlehahn", überteuerte Waren kenn ich von Dresden, Nürnberg oder Erfurt. Und fast
    überall ähnliche Stände. Wems gefällt...

    Ich wandere lieber durchs Mühltal. Auch wenn ich mal in den Wald muss :-)

  • Ute (Freitag, 20. November 2009 21:22)

    Viel Spass z.Weihnachtstal 09!
    Hallo,liebe Macher v.Weihnachtstal!
    Leider bin ich zum Weihnachtstal auf Arbeit.(Samstag)!
    Hätte gern mitgemacht bei einer Aktion!!!
    Wünsche Euch gutes Gelingen u.viele zufriedene Gäste!!!

    Liebe Grüsse v.Ute.

  • Frank Bruhn (Dienstag, 24. November 2009 00:28)

    Anfrage !!!!!
    Alles mögliche wird angekündigt, sogar der Besuch aus den gebrauchten Ländern :-). Die Parade soll wieder an beiden Tagen stattfinden?
    Werden die Schalmeien aus Li/Ru dabei sein und diese wieder anführen ??? Ich konnte leider keinen Hinweis dazu finden, nicht hier und auch nicht in anderen Veröffentlichungen. Es wäre doch Schade
    wenn sie fehlen würden !!!!!

  • admin (Freitag, 27. November 2009 16:04)

    Schalmeien Lindau-Rudelsdorf
    Gute Nachricht!

    Wie seit gestern bekannt, werden die Schalmeien die Weihnachtstal-Parade in diesem Jahr am Sonntag begleiten. Samstag sind sie leider verhindert. Am Sonntag spielen sie zwischen Naupoldsmühle (Parade
    beginnt bereits ab Meuschkensmühle!) und Amtsschreibersmühle. Dort geben sie anschließend ein Platzkonzert, während die Parade bis zur Robertsmühle weiterführt!

  • andreas oertel (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Reise in die "alte Heimat"
    Hallo Ihr im Weihnachtstal,
    als "alter Eisenberger" kehre ich jedes jahr mit meiner familie wenigstens zum Weihnachtstal in die "alte Heimat" zurück. Meist bringen wir auch noch Bekannte und Freunde mit. Die Idee ist einfach
    genial, die Stimmung erzeugt feuchte Augen und es ist übrigens nicht nur was für unsere Kleinen...
    Viele Grüße aus Dessau
    Andreas Oertel

  • Familie Haake (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Mit Kindern im Dunkeln ins Ungewisse
    Haben am Samstag das Weihnachtstal besucht.Die gesamte Strecke war sehr schön und auch für unsere Kinder ein wunderbares Erlebnis.Dafür erstmal ein dickes Lob. Als es jedoch dunkel wurde, waren wir
    froh Fackeln gekauft zu haben, da die Strecke zwischen den einzelnen Mühlen überhaupt nicht beleuchtet war. Die armen Wanderer , welche uns ohne jede Fackel oder Taschenlampe entgegen kamen und alle
    Mühe hatten den Weg zu finden.Als wir dann das Ende des Tales fanden, waren weit und breit keine Hinweise auf Bushaltestellen zu den jeweiligen Parkplätzen zu finden. Nach einem langen und
    gefährlichen Marsch im Dunkeln an der Straße entlang (bis dahin waren unsere Fackeln längst abgebrannt)fanden wir schließlich Gleichgesinnte an einer Haltestelle.Diese war jedoch die Falsche, wie uns
    ein Busfahrer zu verstehen gab, und wir nun wiederum mit unsereren mittlerweile todmüden Kindern weiter ins matschige Dunkel liefen, hin zur nächsten Haltestelle, dort standen wir im "Stockdunkeln"
    (die vorbeifahrenden Autos waren für alle eine Gefahr, da wir nicht gesehen werden konnten)gedrängt und warteten nochmals über eine halbe Stunde auf den Bus.
    Warum waren die Wege nicht wenigstens in großen Abständen beleuchtet,warum keine Hinweisschilder für Haltestellen und Wege aufgestellt ? Der ganze Tag war für uns alle so schön, doch der Heimweg
    mache dies alles zu nichte.

  • Elke Dümont (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    weihnachtstal
    Wir sind seid Jahren eifrige Besucher des Weihnachtstales und freuen uns schon jedes Jahr
    darauf leider wurden wir diesesJahr mit unseren Hund nicht reingelassen mit der Begründung es wird dort Essen verkauft da dürfen Hunde nicht rein. Auf jeden Weihnachtsmarkt wird essen verkauft so was
    habe ich noch nicht erlebt .Außerdem könnte man wenigstens schon am Parkplatz bescheid sagen und nicht noch Parkplatzgebühr kassieren .

  • Eberhard Schlösser (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Eintritt
    Ja, ich war mit Frau von Weißenborn zum MiloHaus unterwegs.
    Kurz davor wollten eure Tanten, heut' zum Sonntag um 16:34Uhr, tatsächlich noch Eintritt haben.
    Wobei ich nur paar Fotos der Kapelle machen wollte.
    Danke. Da fällt mir nix mehr ein!!!

  • Wolfgang Flohr (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Verkehrsproblem
    Liebe Weihnachtstaler,
    Hut ab, das Tal war eine Augenweide und ich hab mir auch mal ganz heimlich ein Tränchen weggewischt, so schön wars. Da kamen Erinnerungen an die Kindheit hoch. Aber am Verkehrsproblem müsst Ihr bei
    den Massen noch arbeiten. Ewige Wartezeiten, und dann doch lieber ein Fußmarsch von Eisenberg nach Kursdorf waren kein guter Einstieg. Und dann stehen in Weißenborn (ist nun mal ein Mühltalausgang,
    von wo Pendelbusse fahren sollten) sehr viele Leute an Bushaltestellen und wissen nicht, wie's weitergeht. Der Hinweis eines genervten Busfahrers auf der Linie "P 1" - "dort hängt doch eine Karte !",
    war weder höflich noch konstruktiv. Ab 16.00 Uhr kann man nun mal wegen Dunkelheit keine Karte lesen und auf der Karte sind zwar Parkplätze eingezeichnet, aber keine Busrouten. Eine Feuerwehrfrau gab
    uns dann freundlich (!!!) den Tipp, zum Parkplatz "Rote Pfütze" zu laufen. Da waren viele Mitwanderer dankbar. Dort gab es aber auch zwei verschiedene Abfahrstellen --- wir fanden die richtige. Glück
    gehabt. Warum "vertrödeln" die Fahrer so viel Zeit an der Haltestelle mit dem Kassieren? Eine Hostess mit Ticketverkauf und für Auskünfte an jeder Haltestelle würde das Ganze beschleunigen. Rein in
    den Bus, Karte gezeigt und ab fährt der Bus. Und ein Ringverkehr über beide Talein-/-ausgänge und Parkplätze würde das leidige "Wo fährt nun MEIN Bus ab?" verhindern. Ihr werdet 2010 noch deutlich
    mehr Besucher "verkraften müssen", da sind wir uns sicher. So ein schöner Weihnachtsmarkt (mit moderaten Preisen !!!) findet weitere Gäste.
    Dennoch, ein großes Dankeschön an die liebevolle Organisation innerhalb des Tales und an die Feuerwehren.

  • Horst (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Bus
    Ich schließe mich meinen Vorschreibern an. Super Atmosphäre, nicht zuletzt auch durch den Neuschnee.

    Allerdings leidet der Gesamteindruck durch das Verkehrsproblem sehr.
    Lange Wartezeiten auf den Bus und im Bus (bis jeder seine Fahrkarte hatte), genervte Busfahrer.
    Wenn schon Eintritt dafür verlangt wird, dass ich anschließend Geld ausgeben darf, müssen solche Probleme gelöst sein!

    Tipp fürs nächste Mal:
    Eintrittskarten an den Parkplätzen verkaufen und den Bustransfer gleich mit einrechnen.

    Die Busse öfter Pendeln lassen, oder einen Kreisverkehr einrichten.

  • Kerstin (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Busverkehr nahm alle Freude
    Hallo,
    zuerst einmal möchten wir sagen das Weihnachtstal selbst und alle Veranstaltungen dort waren sehr schön und hat uns allen sehr gefallen. Unsere Freude wurde allerdings am Anfang schon getrübt, als
    wir geschlagene 55 min. auf den Bus an der roten Pfütze warten mussten.Aber der Reihe nach wir kamen mit den 1. Bus aud Tautenhein. Der Busfahrer sah den ersten Bus kommen fuhr aber trotzdem
    wohlbemerkt fast leer vor unserer Nase weg. Auf den nächsten warteten wir wie bereits gesagt geschlagene 55 min. Mitlerweile wuchs die Menschenmenge enorm an, da ja bereits 2 Buse aus Tautenhein
    kamen.Als der Bus endlich kam und wir alle der Reihe nach einsteigen wollten hat der "intelligente" Fahrer dann auch noch die hintere Tür geöffnet, so das die zuletzt gekommenen hinter reinschlüpften
    und die welche schon 1Stunde warteten kamen nicht mehr mit.Mit kleinen Kindern sehr ärgerlich.
    Nach einer Stundesinnlosem Warten und ziemlich durchgefroren sind wir dann zu Fuß losgezogen -mussten unsere Runde also andersrum gehen wie geplant.
    Fast das gleiche Chaos war wieder zurück.
    Fazit für uns. Nie wieder.
    Das muß unbedingtbesser organisiert werden.
    Die Abstände von ca 30 min. sind viel zu groß. Gerade am Ende wenn alle nach Hause wollen müssten die Buse hintereinander weg fahren.

    Grüsse von einen sehr enttäuchten Besucher

  • Rikschafahrer (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Danke
    Hallo liebe Organisatoren der Mühltalweihnacht.Ich möchte mich noch einmal recht herzlich bei allen Helfern-und besonders bei Herrn Andreas Günter für seine unbürokratische Hilfe bedanken.Durch einen
    Defekt an meiner Rikschabremse hat er mir geholfen trotzdem an der Weihnachtsmannparade am Sonntag teilzunehmen.Kurzerhand wurde der Zug gestoppt und ruck-zuck die Rikscha von einigen
    Weihnachtsmännern auf einen Traktoranhäger gehoben.So war ich als Rikschaweihnachtsmann gerettet und konnte den leuchtenden Kinderaugen zuwinken.Nochmals vielen Dank.Bis zum nächsten Jahr und keiner
    defekten Bremse.
    Der Rikschaweihnachtsmann

  • Fam. wende (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal 12.12.2009
    als es am donnerstag hieß wir fahren auf den längsten weihnnachtsmarkt und ich auf ihrer homepage war habe ich mich sehr drüber gefreut. aber die freude hielt nicht sehr lange an . das große
    verkehrsproblem bei den massen an menschen klar , aber die auf machung hat uns gar nicht gefallen . die wege zu den mühlen waren nicht geschmückt und nicht beleuchtet. nur gut, dass es Fakeln zu
    kaufen gab. der weihnachtsumzug war toll.die rumlaufenende engel und weihnachtsmänner haben wir sehr vermisst.überwiegend nur "fressbuden" mit "normalen" preisen

    wir waren sehr enttäuscht

  • admin (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal 2009
    Zunächst Danke für Ihre Einträge ins Gästebuch.

    Die Kritik am Busshuttle werden wir in der Auswertung sicher besprechen und 2010 weiter optimieren. Trotz 15 Bussen (mehr als doppelt so viel wie 2008) kam es zu Wartezeiten zu den Stoßzeiten. Werden
    wir optimieren. Danke auch für die guten Vorschläge!

    Nur Fressstände möchten wir nicht so stehen lassen. Aber hier kann sich jeder sein "eigenes Bild" auf der OTZ-Bildergalerie machen (siehe unter "aktuelle Infos" bzw. "Das war 2009" ). Ich selbst sehe
    dort viele wunderbare Stände abfotografiert.

    Beleuchtung zwischen den mühlen ist einfach nicht drin, aber dafür gabs die Fackeln.

    Und jeder, der als Engel oder Weihnachtsmann zwischen den Mühlen mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen. Aber wir leben leider in einer Gesellschaft, in der Viele nur fordern, aber Wenige bereits
    sind, auch selbst mitzugestalten. Nur 2 zusätzliche parade-Teilnehmer nach OTZ-Aufruf sprechen für sich!


  • Fam. Meister (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Dritter Advent im Weihnachtstal- nie wieder!!!
    Sehr geehrter Herr Grebe!
    Bezug nehmend auf ihren Eintrag: Man kann schlecht drei Euro Eintritt pro Erwachsenen verlangen und sich dann über mangelnden freiwilligen Einsatz beschweren.
    Bei einem Ehepaar mit zwei Kindern sind das 6 Euro Eintritt und 3 Euro Bus. Macht zusammen neun Euro nur um da zu sein. Dass die Leute dafür was geboten haben wollen ist doch klar. Eintritt und
    freiwilligen Einsatz zu fordern funktioniert nur in relativ überschaubaren Veranstaltungen wie Z.B. Dorffeste in kleinen Orten, wo man solches den Gästen aus Verbundenheit zur Gemeinschaft
    abverlangen kann.
    In der Größenordnung, in der Sie das Weihnachtstal betreiben, müssen sie auch damit rechnen, dass manch einer fragt, warum er drei Euro Eintritt zahlen musste:
    Verkaufsstände und Glühwein- sowie Fressbuden gibt es auch woanders- ohne Eintritt.
    Märchenfiguren gibt es auf vielen Weihnachtsmärkten auch ohne Eintritt- z.B. Gera (die sind ehrlich gesagt auch schöner).
    Geschmückte Gasthäuser/ Hotels- gibts eigentlich auch überall und wurde mit Sicherheit auch nicht aus den Eintrittsgeldern bestritten sondern von den Gastronomen.
    Wir sind mit unseren kleinen Kindern von Kursdorf bis zur Pfarrmühle gelaufen und wollten mit der Tschu-tschu Bahn oder der anderen kleinen Bahn zurück fahren. Nur war keine der beiden ab ca. 14.00
    mehr zu sehen- zumindest auf diesem Teilstück.
    Die Kinder haben dann noch einen Teil des Rückweges geschafft- den Rest mussten wir sie tragen. Bei der Kälte und dem Weg nicht gerade ein Vergnügen, für das man gerne Eintritt zahlt. Von den
    Wartezeiten an den Bushaltestellen will ich erst gar nicht anfangen. Es war jedenfalls für uns und für die Kinder kein schöner dritter Advent.
    Für uns war dies eine Erfahrung, die wir uns nicht wieder antun werden.

  • A:K. (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal 13.12.2009
    Der Weihnachtsmarkt war schön gemacht die Preise ok.Es war sehr schade das die Stimmung duch das Chaos mit den Bussen getrübt wurde.Vielen Dank an die Jungen Leute vom Parkplatz "Rote Pfütze" die
    unsere Männer mit ihren privat Pkw zum Parkplatz im Armeegelände gefahren haben da wir sonst noch ewig mit den Kindern gewartet hätten.

  • Susanne (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    weihnachtstal 2009
    auch wir sind mit anderen erwartungen ins weihnachtstal gekommen.
    wofür wir den eintritt bezahlt haben frage ich mich heute noch.
    wir fanden es vor allem sehr unromantisch!!!
    schrille amerikanische weinhnachtsmusik passte einfach nicht. mir fehlte ein bisschen niveau.
    wiederum finde ich , wenn jemand sowas großes aufzieht und dann kritik bekommt nicht rumjammern kann das keiner mit macht.
    traurig war auch das sich bei der parade erwachsene menschen vor kleine kinder drängelten um eine schokolade vom weihnachtsmann zu erhaschen!!!
    (dazu kann natürlich der veranstalter nichts, wollte es nur mal loswerden)
    Fazit: wir haben es mal gesehen aber beeindruckt hat uns nichts

  • Flohr (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    WTL
    Lieber Thomas Grebe,

    streicht in Gedanken einfach die unqualifizierten Bemerkungen der Ewig-Kritikaster. Es gab Stände für Jedermann, ob nun mit (Fr)Esserei oder Kunstgewerbe oder auch zum Basteln. Wohltuend war das
    "Fehlen" von Billig-Klamotten, die ja heutzutage auf jedem Wochenmarkt dominieren. Auch die Zwischenabstände (auch im Dunkeln) kann man genießen. Klar, Taschenlampen erleichtern den Marsch. Fackeln
    sind zwar schön, aber der Funkenflug ist nicht immer mit der Unversehrtheit der Kleidung in Einklang zu bringen. Wir erlebten so einen Fall, wo Brandflecke zu befürchten waren und "das arme Kind"
    gescholten wurde. Mühevoll angebrachte Lichtschlangen an Bäumen und Laternen waren aber ausreichend vorhanden, und schön sieht es auch aus, wenn man nach Dunkelheit dann die ins rechte Licht
    gerückten Märchenfiguren sieht (Schneewittche, Rübezahl --- ich war erst auf Rumpelstilzchen aus, musste mich aber verbessern lassen).

    Nun kann man sich als Veranstalter wegen der Verkehrsprobleme vor Wut "in den A...", aber man kann eben auch eine Auswertung machen, damit nächstes Jahr alles besser ist .... und neue Probleme
    auftauchen. So ist das mal, wie olle Goethe schon sagen lässt: "die Geister, die ich rief". Und mit den Geistern sind eben hier Massen von Be-GEIST-erten gemeint. Lasst Euch nicht entmutigen. Die
    Masse der Zufriedenen schreibt selten was (schweigende Mehrheit). Wir aus Markkleeberg sind sicher, bei unserem nächsten Besuch 2010 (wir kommen garantiert und bringen "noch Welche" mit!) wird alles
    noch besser.

    Ich erlaube mir diese Zeilen, da ich mit meiner Truppe auch ein größeres Sportereignis organisiere, wo Sonderbusse eingesetzt werden müssen. Auch wenns 2009 "nur" 2216 Wanderer waren, die innerhalb
    von maximal 26 Stunden durch's Leipziger Neuseenland tippelten, so fordert uns die Veranstaltung auch. Also, hier hat "Einer" nicht nur so vor sich hingemeckert, sondern wollte mit helfender Kritik
    unter die Arme greifen.

    Einen schönen, nun erholsamen 4. Advent und besinnliche Feiertage

    Wolfgang Flohr
    www.7-seen-wanderung.de

  • Klaus Weber (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Tolle Veranstaltung
    Wenn ich hier lese, was einige Unverbesserliche schreiben, dann werde ich wütend!

    Klar habe ich mich auch geärgert, daß ich nach Tautenhain fahren mußte! Werde nächstes Mal früher aus Dessau anreisen. Abends könntet Ihr lieben Veranstalter noch einiges verbessern. Die Menschen
    ändern sich nicht und wollen alle zur gleichen Zeit heim und meckern dann über Schlangen an den Bushaltestellen! Gleichzeitig drängen sie dann aber Familien mit Kindern ab, nur um einen früheren Bus
    zu erreichen. Die , die darüber motzen, sollen ahlt weg bleiben, dann sind die Busse auch leerer. Aber ich hätte doch eine ernstgemeinte Bitte: Kennzeichnet die Busse doch besser und vielleicht könnt
    Ihr ja auch die Haltestelle in Weißenborn beleuchten. Wer das Tal und die Stände unromantisch findet, ist blind oder hatte keine Fackel dabei! Vielleicht war hier der Eintritt von sage und schreibe 3
    EUR wirklich zu hoch, sonst hätte man diese in Glühwein investiert und sich das Tal sicher schöntrinken können. Klar muß ich bei uns oder in Leipzig keinen Eintritt zahlen, aber ich denke, daß der
    sicher hohe Vorbereitungsaufwand und die liebevollen Stellen (z.B. die beleuchteten Märchenfiguren) den Eintritt rechtfertigen. Gut finde ich, dass Kinder alles frei haben, sogar die
    Busbenutzung!

    Aber so ist die heutige Zeit: Viel fordern, hohe Erwartungen und dafür nichts bezahlen.

    P.S.: Die Parade war Spitze!

  • Nolix88 (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Glühweinbecher
    hallo liebes orgateam des weihnachtstals,
    ich bin anwohner des mühltals und ärgere mich jedes jahr über das umwelt-bzw. müllverhalten einiger besucher....(glühweinbecher liegen im vorgarten,holzstöcke der fackeln stecken und liegen
    rum,pappteller..usw.)vielleicht könnte man glühweintassen natürlich mit pfand und extra aufdruck"weihnachtstal"anbieten?? somit kann jeder besucher überlegen,ob er sich das pfand zurückgeben
    läßt,oder sich ein kleines andenken ans weihnachtstal mit nach hause nimmt!ich kenne das von einigen weihnachtsmärkten aus sachsen!natürlich wird es immer wieder besucher geben,die meinten ihren müll
    nach ihren regeln zu entsorgen..aber vielleicht könnte man das problem somit etwas minimieren und die fleißigen helfer hätten im nachhinein weniger arbeit!
    dankeschön und allen ein frohes weihnachtsfest und
    ein gesundes jahr 2010

  • Dr.Steinbrück, Heidelinde (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Weihnachtstal 2009
    Wir waren zum ersten Mal im Weihnachtstal und sagen allen fleißigen Helfern Dank für ihr Engagement. Es war für uns ein schöner 3.Advent. Leider hat diese Medaille auch eine Kehrseite. Eine Stunde
    mußten wir bei Weißenborn an der Eisenberger Straße in der Dunkelheit und bei Kälte auf einen Shuttlebus zum Parkplatz bei der Köppe warten. Warum bekommt der JES das nicht geregelt? Dann noch die
    lange Wartezeit beim Abkassieren und der Tranport in einem überfüllten Bus. Kann man nicht beim Verkauf der Bändchen den Buspreis gleich inkludiern? Schade, dass dem schönen Unternehmen Weihnachtstal
    dadurch geschadet wurde.Einen besseren Service für nächstes Jahr
    wünscht sich die Familie Steinbrück aus Jena und Weimar.

  • Heidemarie Podlech (Mittwoch, 03. August 2016 00:45)

    Absage Weihnachtstal 2010 - wie schade!!!
    Sehr betrübt lese ich eben von der Absage des Weihnachtstals 2010. Wir waren ja schon 2x mit viel Spaß und Begeisterung dabei und haben uns sehr auf den diesjährigen Ausflug mit vielen neuen
    Mitgliedern zum Weihnachtstal gefreut, der Bus war auch schon bestellt.
    Wie schade!!!!
    Auf jeden Fall kommen wir aber dann mal im Sommer zum Wandern ins Mühltal und hoffen sehr, dass im nächsten Dezember das Weihnachtstal wieder zu seinen schönen Weihnachtsmärkten und fröhlichen
    Aktionen einlädt.
    Bis dahin den Machern dieses tollen Events alles Gute!
    Heidemarie Podlech vom LETS IN Freizeitservice Halle

Fügen Sie hier Ihren eigenen Text ein.

Hier finden Sie uns

Weihnachtstal
(zwischen 07607 Eisenberg und 07639 Weißenborn)

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0170 3337235 0170 3337235

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde mit dem 1&1 Homepage-Baukasten erstellt.